Aktien Asien/Pazifik: Durchwachsene Entwicklung – japanische Börse gibt nach

Aktien Asien/Pazifik: Durchwachsene Entwicklung – japanische Börse gibt nach

Tokio / Hongkong / Shanghai / Sydney – Die asiatischen Börsen haben am Donnerstag uneinheitlich tendiert. Deutlichen Gewinnen in Hongkong standen leichte Verluste in Tokio entgegen. Allerdings fand an zahlreichen Marktplätzen erneut kein Handel statt.

In Japan konnte die Börse anfängliche Gewinne nicht halten. Trotz der Stabilisierung der Wall Street im Handelsverlauf schlossen die japanischen Indizes leicht im Minus. Die Kurse reagierten damit auf die Gewinne des Yen, die für die exportorientierte Wirtschaft des Landes eine Belastung darstellen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 verlor 0,12 Prozent auf 27 362,75 Punkte und zollte damit auch dem jüngsten Anstieg Tribut.

Deutliche Gewinne verzeichnete dagegen die Börse in Hongkong. Die Marktstrategen der Deutschen Bank verwiesen auf einen Nachholeffekt, nachdem wegen der Neujahrsfeierlichkeiten über mehrere Tage hinweg nicht gehandelt worden war. Zudem profitierte die technologielastige Börse von der Erholung der Nasdaq im Handelsverlauf am Mittwoch. Diese hatte auch die in den USA notierten China-Werte beflügelt. Der technologielastige Hang-Seng-Index der Börse Hongkong legte zuletzt um 2,04 Prozent auf 22 494,27 Punkte zu.

Erneut im Plus lag auch Südkorea. Die chinesischen Festlandsbörsen blieben dagegen wegen des Neujahrsfestes weiterhin geschlossen. Auch in Australien und Indien ruhte das Geschäft wegen Feiertagen. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.