Aktien Asien/Pazifik: Fester dank Zinshoffnungen und Covid-Lockerung in China

Aktien Asien/Pazifik: Fester dank Zinshoffnungen und Covid-Lockerung in China

Tokio / Hongkong / Shanghai / Sydney – Die wichtigsten Aktienmärkte in Fernost sind mit Gewinnen in die neue Woche gestartet. Händler verwiesen darauf, dass sich die leicht gelockerten Covid-Beschränkungen in China nach den jüngsten Massenprotesten positiv auf die Marktstimmung auswirkten.

Die Anleger blieben zudem optimistisch, dass die US-Notenbank Fed das Tempo der Zinserhöhungen bereits im nächsten Monat verlangsamen werde, hiess es am Markt. Diese Hoffnungen trotzten auch den US-Arbeitsmarktdaten für November, die ein unerwartet starkes Beschäftigungswachstum gezeigt hätten, das die Befürchtungen einer globalen Konjunkturabschwächung zerstreue.

Die ersten Lockerungen der Null-Covid-Strategie in China kamen vor allem an den Börsen im Reich der Mitte sehr gut an. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten chinesischen Unternehmen an den Festlandbörsen stieg zuletzt um 2,0 Prozent auf 3946,88 Punkte. Der Hang-Seng-Index der Sonderverwaltungszone Hongkong rückte um 4,2 Prozent auf 19’459,47 Zähler vor.

Der australische S&P ASX 200 legte um 0,3 Prozent auf 7325,60 Punkte zu. Angeführt wurden die Kursgewinner von den Bergbauwerten, die von einem Anstieg der Eisenerzpreise profitierten. Der japanische Leitindex Nikkei 225 gewann 0,2 Prozent auf 27’820,40 Punkte. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.