Aktien Asien/Pazifik: Märkte meist im Plus nach Fed-Signalen

Aktien Asien/Pazifik: Märkte meist im Plus nach Fed-Signalen

Tokio / Hongkong / Shanghai / Sydney – Die asiatischen Börsen haben sich am Donnerstag nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed vielerorts positiv entwickelt. Vor allem in Japan zogen die Kurse an, wie der Nikkei-225 mit einem Anstieg um 2,13 Prozent auf 29’066,32 Punkte zeigte. Er folgte damit den US-Börsen, die am Vorabend nach dem Fed-Entscheid aufgedreht hatten. Anleger begrüssten die nun klareren Zinsperspektiven.

Die Fed erfüllte die Erwartungen, was eine schnellere Rückführung der Anleihekäufe und die Signale für Zinserhöhungen im kommenden Jahr betrifft. «Das schnellere Tempo resultiert aus dem erwarteten starken Wirtschaftswachstum, das laut Fed-Chef Powell trotz Omikron erreicht werden sollte», schrieb die Landesbank Baden-Württemberg. Auf dieses Wachstums-Szenario setzten demnach auch die Anleger in den USA und Asien.

In China und Hongkong fiel das Plus aber zögerlicher aus. Für den CSI 300, der die 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland umfasst, ging es um 0,58 Prozent auf 5034,73 Punkte nach oben. Der Hang-Seng-Index aus der Sonderverwaltungszone Hongkong stieg zuletzt um 0,31 Prozent auf 23’494,00 Zähler. Laut dem Marktbeobachter Jim Reid von der Deutschen Bank machten sich dort Sorgen vor US-Sanktionen gegen chinesische Tech-Konzerne bremsend bemerkbar.

Der südkoreanische Kospi gewann ansonsten 0,6 Prozent. Eine negative Ausnahme war allerdings der australische Leitindex S&P/ASX 200, der um 0,43 Prozent auf 7295,70 Punkte nachgab. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.