Aktien Asien/Pazifik: Weitere Gewinne dank positiver US-Vorgaben

Nikkei
(Adobe Stock)

Tokio / Hongkong / Shanghai / Sydney – Die Erholung an den asiatischen Börsen hat sich am Dienstag fortgesetzt. Sie folgten damit der freundlichen Entwicklung der US-Märkte, wo am Montag sowohl der marktbreite S&P 500 als auch der technologielastige Nasdaq 100 auf Rekordhochs geklettert waren.

Wenige Tage vor dem internationalen Notenbanken-Treffen, das wie schon im Vorjahr nur online und nicht in Jackson Hole stattfindet, liessen die Ängste der Anleger mit Blick auf eine mögliche baldige Straffung der US-Geldpolitik etwas nach. Verantwortlich dafür ist Analysten zufolge die nachlassende weltweite Konjunkturdynamik im Zuge der sich ausbreitenden, besonders ansteckenden Delta-Variante des Coronavirus.

Der CSI-300-Index , der die Aktien der 300 wichtigsten Unternehmen auf dem chinesischen Festland enthält, stieg am Dienstag um zuletzt 1,12 Prozent auf 4889,80 Punkte. Beim Hang-Seng-Index der Sonderverwaltungszone Hongkong stand im späten Handel ein Kursplus von 1,75 Prozent auf 25’549,00 Punkte zu Buche.

In Tokio ging der japanische Leitindex Nikkei 225 mit einem Plus von 0,87 Prozent bei 27’732,10 Punkten aus dem Handel. Der australische ASX 200 blieb mit einem Anstieg um 0,17 Prozent auf 7503 Punkte erneut hinter den Kursgewinnen der anderen Indizes zurück. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.