Aktien Asien: Überwiegend freundlich vor Zentralbank-Sitzungen

Japan Nikkei

Hongkong / Tokio – Die asiatischen Börsen haben sich am Donnerstag überwiegend freundlich präsentiert. Vor geldpolitischen Entscheidungen der drei Zentralbanken in Japan, der Eurozone und Grossbritannien sowie dem US-Arbeitsmarktbericht am Freitag büsste der länderübergreifende MSCI Asia Apex 50, der die Aktienkurse der 50 grössten Unternehmen Asiens exklusive Japan enthält, zwar 0,22 Prozent ein auf 841,56 Punkte.

Der japanische Leitindex Nikkei 225 stieg hingegen rund eine halbe Stunde vor seinem Handelsschluss um 0,93 Prozent auf 8.828,62 Punkte. Die Bank of Japan ist zu ihrer zweitägigen Sitzung zusammengekommen, deren Ergebnisse am Freitag bekanntgegeben werden.

Auch in Hongkong ging es für den Hang Seng Index um 0,12 Prozent auf 20.912,60 Punkte nach oben. In Mumbai verbuchte der Sensex ein Plus von 0,93 Prozent auf 19.045,92 Zähler und stieg auf den höchsten Stand seit 17 Monaten. An diesem Tag sollen Massnahmen beschlossen werden, um die drittgrösste asiatische Volkswirtschaft weiter für ausländische Investments zu öffnen.

Der koreanische Kospi gab nach einem Feiertag am Mittwoch um 0,16 Prozent auf 1.992,82 Zähler nach. Der FTSE Straits Times Index in Singapur zeigte sich nahezu unverändert mit minus 0,03 Prozent auf 3.076,16 Punkte. In der Volksrepublik China wurde weiter die Nationaltagswoche gefeiert. Die Börse blieb folglich den vierten Tag in Folge geschlossen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.