Aktien Asien: Überwiegend Gewinne – China macht Hoffnung

Aktien Asien: Überwiegend Gewinne – China macht Hoffnung

Tokio / Hongkong / Shanghai – Die asiatischen Börsen haben am Mittwoch mehrheitlich zugelegt und damit an die gute Vortagesentwicklung angeknüpft. Solide Vorgaben der US-Börsen und robuste Konjunkturdaten aus China machten Anlegern Mut.

Der Caixin-Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe Chinas im Juni untermauerte die konjunkturelle Erholung des Landes. „Mit 51,2 Punkten fiel der Index besser als erwartet aus und lag spürbar über der Expansionsschwelle von 50 Punkten“, stellte die LBBW in einer Einschätzung fest. Marktstratege Stephen Innes vom Broker Axi Trader merkte in einem Kommentar an, dass das Verarbeitende Gewerbe Chinas sich bereits in einer ‚Nach-Corona-Phase‘ befinde. Bereits am Dienstag war der staatliche Einkaufsmanagerindex für den Industriesektor veröffentlicht worden, der ebenfalls zulegen konnte.

An den chinesischen Festlandsbörsen legte der CSI im späten Handel um 1,7 Prozent auf 4235,57 Punkte zu. Der CSI enthält die 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen. Auch in Australien und Indien ging es nach oben. In Hongkong fand wegen eines nationalen Feiertages kein Handel statt.

Eine Ausnahme bildete der japanische Leitindex Nikkei 225, der um 0,75 Prozent auf 22’121,73 Punkte nachgab. Hier belastete der Tankan-Bericht. Die vierteljährliche Umfrage der Bank of Japan hatte ein überraschend schwaches Unternehmensvertrauen ergeben. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.