Aktien Asien: Verluste

Aktien Asien: Verluste

Hongkong / Tokio – Vor dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) haben die asiatischen Börsen am Donnerstag nachgegeben. Lediglich der am Mittwoch schwächelnde japanische Aktienmarkt legte etwas zu. Am Vorabend hatte die US-Notenbank Fed – wie von den meisten Experten erwartet – vorerst keine weitergehenden Massnahmen zur Ankurbelung der US-Wirtschaft angekündigt, aber die Tür für weitere Aktionen offen gehalten. Zudem hatte sie bekräftigt, bis Ende 2014 an ihrer faktischen Nullzinspolitik festhalten zu wollen.

Dagegen steht die EZB unter Handlungsdruck: Notenbankchef Mario Draghi hat die Messlatte mit seiner deutlichen Ansage in der vergangenen Woche, alles Notwendige zur Erhaltung des Euro zu tun, extrem hoch gehängt.

Der MSCI Asia Apex 50, der die Aktienkurse der 50 grössten Unternehmen Asiens exklusive Japan enthält, sank um 0,95 Prozent auf 796,71 Punkte. Hingegen legte der Nikkei-225-Index in Tokio in der letzten Handelsstunde um 0,39 Prozent auf 8.675,55 Punkte zu. Der CSI 300 Index, der die Aktien der 300 grössten Unternehmen vom chinesischen Festland mit einer Börsennotierung in Shanghai oder Shenzhen enthält, sank um 1,18 Prozent auf 2.330,92 Punkte. Der Hang-Seng-Index in Hong Kong verlor 0,74 Prozent auf 19.673,51 Punkte. In Singapur fiel der FTSE Straits Times Index um 0,36 Prozent auf 3.040,17 Punkte zurück. Für den Kospi-Index in Seoul ging es um 0,66 Prozent auf 1.867,49 Punkte nach unten, und der Sensex in Mumbai gab um 0,42 Prozent auf 17.184,14 Punkte nach. (awp/mc/ps)

Nikkei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.