Aktien Asien: Verluste in Hongkong – Kein Handel in Japan und Festlandchina

Aktien Asien: Verluste in Hongkong – Kein Handel in Japan und Festlandchina

Tokio / Hongkong / Shanghai – An den Börsen Asiens ist es zum Wochenstart überwiegend abwärts gegangen, allerdings wurde in Festlandchina und in Japan wegen Feiertagen nicht gehandelt. In Hongkong fiel der Hang-Seng-Index zuletzt um rund eineinhalb Prozent auf 28’306 Punkte. Anleger wägen auf den den aktuell hohen Kursniveaus an vielen Aktienmärkten weiterhin die Perspektiven für eine weiter anziehende Weltwirtschaft auf der einen Seite sowie Inflationsrisiken auf der anderen Seite ab.

In Südkorea machten die Anleger zum Wochenstart weiter Kasse, insbesondere Biotech-Werte gerieten unter Druck, der Kospi-Index sank um 0,7 Prozent. In Indien ging es ebenfalls abwärts. Das Land erlebt aktuell eine katastrophale Corona-Welle. In Australien hielten sich die Kurse indes stabil. (awp/mc/ps)

Aktueller Stand Nikkei-225 bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.