Eurokurs fällt unter 1,21 US-Dollar – Auch zum Franken leichter

Eurokurs fällt unter 1,21 US-Dollar – Auch zum Franken leichter
(Bild: © eyetronic / Fotolia)

Frankfurt – Der Kurs des Euro ist zum Wochenauftakt unter Druck geraten und unter 1,21 US-Dollar gefallen. Am Montagnachmittag wurde die Gemeinschaftswährung zeitweise bei 1,2067 Dollar gehandelt. Der Kurs lag damit nur knapp über dem tiefsten Stand seit Mitte Januar, der am vergangenen Freitag bei 1,2056 Dollar erreicht worden war. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2079 (Freitag: 1,2070) US-Dollar fest.

Auch zum Schweizer Franken hat der Euro leicht nachgegeben: Aktuell kostet ein Euro 1,1972 Franken nach Kursen von über 1,1980 Franken im frühen Geschäft. Der US-Dollar hat derweil die Schwelle von 0,99 überschritten und geht zu 0,9915 Franken um.

Am Morgen hatte der Eurokurs noch deutlich über 1,21 Dollar gelegen. Marktbeobachter begründeten den Rückgang mit der weiter schwachen Inflation in der Eurozone. Am Nachmittag war bekannt geworden, dass sich die Teuerung in Deutschland nicht verändert hat. Die Inflation in der grössten Euro-Volkswirtschaft hatte im April trotz Konjunkturaufschwungs weiter bei 1,6 Prozent gelegen.

EZB nicht unter Handlungszwang
„Ein Inflationsdruck baut sich selbst in der konjunkturell überaus gut laufenden deutschen Volkswirtschaft nicht auf“, kommentierte Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der VP Bank. Seiner Einschätzung nach steht die EZB nicht unter Handlungszwang, ihre extrem lockere Geldpolitik schnell zu ändern.

Bereits am Vormittag war aus Italien eine unerwartet schwache Inflation gemeldet worden. Hier betrug die für europäische Vergleichszwecke harmonisierte Teuerung im April nur 0,6 Prozent. Die Inflationsrate lag damit weit unter dem von der EZB anvisierten mittelfristigen Inflationsziel von knapp zwei Prozent, bei dem die Währungshüter die Stabilität der Preise als gewährleistet ansehen.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,8796 (0,8770) britische Pfund und 132,12 (131,95) japanische Yen fest.

Die Feinunze Gold kostete im freien Handel am Nachmittag 1’314,00 Dollar. Gefixt wurde die Feinunze Gold in London zuletzt am Freitag mit 1’321,50 (Donnerstag: 1’320,70) Dollar. (awp/mc/ps)

EZB-Referenzkurse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.