EU-Ausblick: Etwas schwächer erwartet

EU-Ausblick: Etwas schwächer erwartet

Paris – Trotz positiver Vorgaben aus Übersee dürften die europäischen Aktienmärkte mit leichten Kursverlusten in die neue Handelswoche starten. Der Future auf den EuroStoxx 50 deutet für den europäischen Leitindex am Montag ein Minus von 0,42 Prozent an. Den britischen FTSE 100 taxierte Finspreads 0,20 Prozent tiefer.

Händler erklärten die gebremste Kauflust der Investoren mit einem Kommentar der US-Ratingagentur Moody’s zu den Beschlüssen des EU-Gipfels zur Schuldenkrise. Die Agentur hatte sich am frühen Morgen unzufrieden mit den Beschlüssen von Ende vergangener Woche gezeigt.

Im Mittelpunkt des Interesses sehen Experten Aktien von führenden Versicherungsunternehmen, nachdem die US-Ratingagentur Standard & Poor’s die Kreditwürdigkeit von 15 europäischen Versicheren unter Beobachtung gestellt hat.

Ausserdem dürfte die Börse in Mailand im Fokus stehen, nachdem führender Gewerkschaften des Landes einen Generalstreik angekündigt hatten. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.