EU-Eröffnung: Schwach – Warten auf US-Arbeitsmarktbericht

EU-Eröffnung: Schwach – Warten auf US-Arbeitsmarktbericht

London – Schwache Vorgaben aus Übersee haben die Börsen in Europa am Freitag ins Minus gedrückt. Vor dem mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktbericht als wichtigstem Ereignis der Woche sank zum Beispiel der EuroStoxx 50 um 1,73 Prozent auf 2.265,77 Punkte. In Paris fiel der CAC 40 um 1,59 Prozent auf 3.213,80 Punkte. Der Londoner FTSE 100 büsste 1,19 Prozent ein auf 5.354,36 Punkte.

Der schwächste Sektor war die Automobilbranche. Im August hatten die US-Autokäufer nach ersten Verkaufszahlen vor allem zu Wagen heimischer Marken gegriffen. Der entsprechende europäische Sektorindex sank um etwa 2,5 Prozent.

Bei den Papiere des französischen Elektrokonzerns Schneider Electric wurde an diesem Freitag ein Aktienspilt im Verhältnis 1:2 wirksam. Zuletzt notierten die Papiere bei 44,785 Euro. Am Donnerstag waren sie bei 93,31 Euro aus dem Handel gegangen. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.