EU-Schluss: Beeindruckendes Plus – Erholungsspurt

EU-Schluss: Beeindruckendes Plus – Erholungsspurt

Nach den heftigen Verlusten zum Jahresauftakt haben die europäischen Aktienmärkte ihren Erholungsspurt am Donnerstag mit beschleunigtem Tempo fortgesetzt. Auslöser der Rally waren Signale der US-Notenbank, die Leitzinsen frühestens Ende April anzuheben. Infolge der jüngsten Inflationsdaten für den Euroraum ist zudem die Erwartung an die Europäische Zentralbank weiter gestiegen, noch im Januar massenweise Staatsanleihe-Käufe anzukündigen. Positiv zur Marktstimmung trug darüber hinaus auch die Stabilisierung der Ölpreise bei sowie die Entspannung in der Frage über den Verbleib Griechenlands in der Eurozone nach den Neuwahlen Ende des Monats.

Der EuroStoxx 50 schloss mit einem imposanten Plus von 3,58 Prozent auf 3135,08 Punkten. Sein Minus seit Jahresbeginn konnte der Leitindex der Eurozone damit allerdings immer noch nicht wieder ganz wettmachen. In Paris ging es für den CAC-40-Index am Donnerstag um 3,59 Prozent auf 4260,19 Punkte hoch. Der Londoner FTSE-100-Index stieg um 2,34 Prozent auf 6569,96 Zähler. Nur in Athen gab der ASE-Index weiter nach und fiel um rund 2 Prozent. Sein Minus der vergangenen drei Handelstage (am Dienstag war die Börse feiertagsbedingt geschlossen geblieben) beläuft sich damit auf knapp 9 Prozent.

Die momentanen Hoffnungen, seien es nun die über eine einvernehmliche Lösung in der Griechenland-Frage oder die bezüglich bald weiterer Geldspritzen durch die EZB, bergen laut Analyst Jens Klatt von DailyFX allerdings auch hohes Enttäuschungspotenzial. Vorsicht sei daher geboten. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.