EU-Schluss: Überwiegend schwächer

EU-Schluss: Überwiegend schwächer

Paris – Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte sind am Freitag mehrheitlich mit klaren Verlusten aus dem Handel gegangen. Der EuroStoxx 50 verlor 1,20 Prozent auf 3064,92 Punkte. Auf Wochensicht steht damit ein Minus von 1,55 Prozent zu Buche. Der Pariser CAC-40-Index  fiel am Freitag um 0,89 Prozent auf 4189,89 Zähler. Lediglich der britische Leitindex FTSE 100  konnte zulegen und gewann letztlich 0,25 Prozent auf 6567,24 Punkte.

Händler verwiesen auf Gewinnmitnahmen, nannten aber auch neue Zinsängste nach den US-Arbeitsmarktdaten als Belastungsfaktor. In den USA war die Arbeitslosenquote im Oktober überraschend auf 5,8 Prozent und damit auf den tiefsten Stand seit sechs Jahren gefallen. Die insgesamt starken Daten implizierten, dass die US-Notenbank Fed die Leitzinsen früher als erwartet anheben könnte, schrieb Volkswirt Paul Ashworth von Capital Economics in einer Studie. Er rechnet mit einem ersten Schritt bereits im März 2015. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.