EU-Schluss: ESTX50 verliert 1,16% auf 3784,53 Punkte

EU-Schluss: ESTX50 verliert 1,16% auf 3784,53 Punkte

Paris – Die wichtigsten europäischen Börsen haben am Dienstag etwas an Terrain verloren. Nach dem erneuten Sprung auf mehrjährige Höchststände in den wichtigsten Aktienindizes in der Vorwoche sei wieder etwas Ruhe eingekehrt, sagte Marktanalyst Andreas Paciorek von CMC Markets. Die Börsen neutralisierten diesen Anstieg wieder – und das trotz einer überraschend starken Industrieproduktion in der Eurozone. Belastend wirke die gesenkte Prognose des IWF für das Wirtschaftswachstum in den USA, am Tag nach enttäuschenden Zahlen aus China. Hinzu komme der wieder deutlich anziehende Euro, der auf die Stimmung an Europas Börsen drücke.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging 1,16 Prozent tiefer bei 3784,53 Punkten aus dem Handel. Der Index mit den 50 wichtigsten Aktienwerten der Euroländer prallte damit etwas zurück vom höchsten Stand seit Mai 2008. Der Pariser Cac-40-Index fiel am Dienstag um 0,69 Prozent auf 5218,06 Punkte. In London gewann der Leitindex FTSE 100 dagegen 0,16 Prozent auf 7075,26 Punkte. Er steht wieder unmittelbar unter seinem Rekordhoch. Händler verwiesen auf überwiegend starke Minenwerte als Stütze für den Londoner Markt.  (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.