Euro bleibt über 1,36 Dollar

Frankfurt am Main – Der Euro hat am Dienstag seine am Vortag erzielten Kursgewinne verteidigt. Die Gemeinschafts-Währung kostete im frühen Handel 1,3642 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7329 Euro wert. Die EZB hatte den Referenzkurs am Montag noch auf 1,3571 Dollar festgesetzt. Am Freitag hatte der Referenzkurs noch bei 1,3521 Dollar gelegen.

Die Commerzbank sieht im jüngsten Kursschub des Euro um rund sieben Cent seit dem jüngsten Tief vom 10. Januar allerdings eher eine Dollar-Schwäche. Eine wirkliche Euro-Stärke sei nicht auszumachen, auch wenn zur Begründung der jüngsten Kursgewinne am Markt immer wieder die gestiegene Hoffnung auf eine dauerhafte Lösung der Euroraum-Schuldenkrise verantwortlich gemacht werde. Dies erkläre aber wohl nur einen kleinen Teil der Gewinne. (awp/mc/ps/03)

Europäische Zentralbank (EZB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.