Euro legt zu US-Dollar und Franken zu

Eurokurs © Niffylux -www.niffylux.com
(Bild: © Niffylux - www.niffylux.com)

(Bild: © Niffylux – www.niffylux.com)

Frankfurt – Der Eurokurs ist am Montag wieder über 1,10 US-Dollar gestiegen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde am Nachmittag mit 1,1026 USD gehandelt. Im Vormittagshandel war der Euro zeitweise bis auf 1,0946 USD gefallen. Auch zum Schweizer Franken legte der Euro im Nachmittagshandel per Saldo zu. Aktuell kostet ein Euro 1,0819 CHF nach 1,0785 um die Mittagszeit. Das Währungspaar USD/CHF zeigt sich derweil bei 0,9813 kaum verändert.

Robuste Konjunkturdaten aus der Eurozone gaben dem Eurokurs etwas Auftrieb. Die Industrieproduktion im Euroraum hatte im Oktober stärker zugelegt als erwartet. So war sie um 0,6% zum Vormonat gestiegen, während Volkswirte lediglich mit einem Plus von 0,3% gerechnet hatten. Die meisten Anleger würden sich allerdings vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank an diesem Mittwoch zurückhalten, schrieb die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Nach Meinung vieler Fachleute dürfte die Fed am Mittwoch ihre seit der Finanzkrise praktizierte Nullzinspolitik beenden.

Starke Gewinne beim Rand
Starke Gewinne verbuchte zum Wochenstart der Südafrikanische Rand, nachdem es am Wochenende einen abermaligen Wechsel an der Spitze des Finanzministeriums gegeben hatte. Gegen Mittag legte der Rand zu Dollar und Euro um jeweils knapp vier Prozent auf. Am Sonntag hatte Südafrikas Präsident Jacob Zuma den erst vor wenigen Tagen ernannten und weitgehend unbekannten Finanzminister David van Rooyen durch den ehemaligen Finanzminister Pravin Gordhan ersetzt. Van Rooyen war auf den international geschätzten Finanzminister Nhlanhla Nene gefolgt, was an den südafrikanischen Märkten für Verunsicherung und Turbulenzen gesorgt hatte.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,72600 (0,72240) britische Pfund, 132,54 (133,02) japanische Yen und 1,0771 (1,0819) Schweizer Franken fest.

Ein Kilogramm Gold kostete wie schon am Freitag 30 790,00 Euro. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1068,25 (1072,50) Dollar gefixt. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.