Euro legt weiter zu

Eurokurs
(Bild: © Niffylux - www.niffylux.com)

(Bild: © Niffylux – www.niffylux.com)

Frankfurt am Main – Der Euro ist am Donnerstag weiter über die Marke von 1,38 US-Dollar geklettert. Der Euro-Krisenstaat Griechenland feierte eine furiose Rückkehr an die Kapitalmärkte. Am Nachmittag stieg die Gemeinschaftswährung bis auf 1,3875 US-Dollar und stand damit mehr als einen halben Cent höher als am Vortag. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3867 (Mittwoch: 1,3794) Dollar festgesetzt.

Fast vier Jahre nach dem finanziellen Kollaps hat sich Athen erstmals wieder Kapital bei privaten Investoren beschafft. Wie das Finanzministerium in Athen mitteilte, wurden drei Milliarden Euro eingesammelt, rund eine halbe Milliarde mehr als angepeilt. Die Rendite fiel deutlich niedriger als erwartet aus. Gebote von mehr als 20 Milliarden Euro sollen für die fünfjährigen Staatsanleihen eingegangen sein. „Griechenland ist mit einem triumphalen Paukenschlag zurück am Markt“, sagte Analystin Kathleen Brooks vom Handelshaus Gain Capital.

Aussicht auf anhalten niedrige Leitzinsen in USA belastet Dollar
Am Vorabend hatte bereits die Aussicht auf anhaltend niedrige Leitzinsen in den USA den Dollar belastet und im Gegenzug dem Euro Kursauftrieb gegeben. Das Protokoll der letzten Sitzung der US-Notenbank Fed wurde am Devisenmarkt als Zeichen ausgelegt, dass die Zinswende doch noch in weiter Ferne liegt. Missverständliche Aussagen von Fed-Chefin Janet Yellen hatten zuvor schon das Frühjahr 2015 als Zeitpunkt für eine erste Zinserhöhung vermuten lassen.

Franken kaum bewegt
Zum Franken gab es wenig Bewegung. Am späten Nachmittag kostete der Euro 1,2176 CHF nach zuletzt 1,2181 CHF. Der Dollar schwächte sich leicht ab auf 0,8771 CHF nach 0,8785 CHF.

Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,82720 (0,82375) britische Pfund , 141,00 (140,73) japanische Yen und 1,2180 (1,2184) Schweizer Franken festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1320,50 (1301,75) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 30 140,00 (30 030,00) Euro. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.