Euro hält sich bei 1,40 Dollar

Euro, Eurokurs, Devisen

Frankfurt am Main – Der Euro hat sich am Mittwoch bei der Marke von 1,40 US-Dollar gehalten. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,4010 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7138 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3975 Dollar festgesetzt.

Nach kräftigen Kursverlusten seit Wochenbeginn konnte sich der Euro zuletzt stabilisieren. Die drohende Ausweitung der Schuldenkrise auf Italien und Spanien stellt jedoch ein grosses Risiko für die Gemeinschaftswährung dar. Verschärft wurde die Lage abermals durch eine Ratingagentur: Am späten Dienstagabend stufte die US-Agentur Moody’s das finanzschwache Irland auf «Ramsch-Niveau» herab. Die Aktion kam nur eine Woche nach einer entsprechenden Herabstufung Portugals. (awp/mc/ss)

Europäische Zentralbank (EZB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.