Eurokurs kaum verändert

Eurokurs kaum verändert

Frankfurt am Main – Der Kurs des Euro hat sich am Montag nur wenig bewegt. Am Nachmittag notierte die Gemeinschaftswährung bei 1,2775 US-Dollar und lag damit knapp über dem Kurs vom Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am frühen Nachmittag auf 1,2773 (Freitag: 1,2823) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7829 (0,7799) Euro.

Die Märkte sind weiterhin verunsichert über die weitere Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Die Anleger warten auf Signale für das Auslaufen der Anleihenkäufe sowie den ersten Zinsschritt. Zudem hatten zuletzt die Hinweise auf eine weitere Abkühlung der Konjunktur in der Eurozone den Devisenmarkt bewegt. Analysten erwarten daher überwiegend mittelfristig wieder eine Abschwächung des Euro.

Zum Wochenauftakt standen auch nur wenige wichtige Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Die Investoren dürften sich daher eher zurückhalten und auf Daten zum Wirtschaftswachstum in China warten, die in der Nacht zum Dienstag veröffentlicht werden.

Franken zu EUR/USD kaum bewegt
Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,79140 (0,79550) britische Pfund , 136,62 (136,45) japanische Yen und 1,2064 (1,2074) Schweizer Franken fest.

Der Schweizer Franken bewegte sich gegenüber Euro und US-Dollar am Montagnachmittag kaum mehr von der Stelle. Ein Dollar notiert am späten Nachmittag bei 0,9443 CHF nach 0,9445 CHF am Mittag. Der Euro geht zu 1,2063 CHF um nach 1,2062 CHF am Mittag.

Die Feinunze Gold wurde in London mit 1244,50 (1234,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 30 740,00 (30 550,00) Euro. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.