Euro sinkt auf Dreimonatstief

Eurokurs © Niffylux -www.niffylux.com
(Bild: © Niffylux - www.niffylux.com)

(Foto: Niffylux – www.niffylux.com)

Frankfurt am Main – Der Euro hat am Dienstag spürbar nachgegeben. Am Nachmittag sank die Gemeinschaftswährung bis auf 1,2776 US-Dollar. Das ist der tiefste Stand seit Anfang April. Zuletzt notierte die europäische Gemeinschaftswährung wieder etwas höher auf 1,2788 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,2857 (Montag: 1,2850) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7778 (0,7782) Euro.

Händler begründeten die Euro-Verluste von knapp einem Cent mit Äusserungen von EZB-Direktor Jörg Asmussen. Sie verwiesen auf Medienberichte, nach denen Asmussen weitere Krisenmassnahmen der Notenbank nicht ausschloss. Die Aussicht auf eine noch expansivere Geldpolitik bringt Währungen für gewöhnlich unter Druck. Neue Prognosen des Internationalen Währungsfonds, der seinen Ausblick für das Wachstum der Weltwirtschaft zurücknahm, fanden am Devisenmarkt unterdessen kaum Nachklang.

Handeln der Notenbanken im Fokus
Bis auf weiteres dürften die Notenbanken grösster Treiber der Kursentwicklung bleiben. Beobachter warten deshalb gespannt auf das am Mittwoch anstehende Protokoll der jüngsten Zinssitzung in den USA. Sie erhoffen sich Hinweise darauf, wann die amerikanische Notenbank Fed ihre extrem lockere Geldpolitik etwas zurücknehmen wird. Notenbankchef Ben Bernanke hatte das Vorhaben Mitte Juni in Aussicht gestellt und damit für massive Umschichtungen an den internationalen Finanzmärkten gesorgt.

Zum Franken leicht schwächer
Zum Schweizer Franken schwächte sich der Euro ebenfalls ab. Aktuell kostet ein Euro 1,2444 CHF verglichen mit 1,2455 CHF am Mittag.

Dollar legt zur Schweizer Währung deutlich zu
Deutlich zugelegt zum Schweizer Franken hat am Nachmittag dagegen der US-Dollar, der am späten Nachmittag auf ein Tageshoch von 0,9747 CHF stieg und damit auf ein Niveau, das er zuletzt im Mai erreicht hatte. Aktuell wird der Greenback wieder etwas tiefer zu 0,9731 CHF gehandelt, nachdem er am Mittag 0,9683 CHF gekostet hatte.

Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.255,50 (1.235,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 30.770,00 (30.180,00) Euro. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.