Euro trotz zunehmender Grexit-Gefahr stabil

Eurokurs © Niffylux -www.niffylux.com
(Bild: © Niffylux - www.niffylux.com)

(Bild: © Niffylux – www.niffylux.com)

Frankfurt – Der Euro ist am Mittwoch trotz abnehmender Hoffnungen auf eine Einigung im griechischen Schuldenstreit überwiegend stabil geblieben. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1233 US-Dollar und damit etwas weniger als am Morgen.

Auch zum Schweizer Franken erlebte die Gemeinschaftswährung im Verlauf des Nachmittages nur geringe Schwankungen. So stand der Euro am späten Mittwoch-Nachmittag praktisch unverändert bei 1,0451 CHF. Einen leichten Anstieg konnte dagegen der US-Dollar verzeichnen. Er kostete am späten Nachmittag 0,9304 CHF, nachdem er am Mittag noch zu 0,9289 CHF umgegangen war.

Der festgefahrene Streit über dringend benötigte Hilfsgelder für Griechenland lässt den Euro nach wie vor recht kalt. Zwar kam es in den vergangenen Tagen immer wieder zu deutlichen Kursbewegungen. Nachhaltig war das Auf und Ab aber nicht. Vor dem als mit entscheidend geltenden Treffen der Euro-Finanzminister gibt es kaum noch Hoffnung auf eine Einigung. Der Chef der Eurogruppe, Jeroen Dijsselbloem, sagte: „Die Chance, dass wir uns mit Griechenland am Donnerstag einigen, ist sehr klein.“ Eine Staatspleite und ein Euro-Austritt Athens – auch Grexit genannt – werden damit immer wahrscheinlicher.

Warten auf Fed
Am Abend blicken die Anleger nicht nur nach Griechenland, sondern auch über den Atlantik in Richtung USA. Dort wird die Notenbank Fed neue Entscheidungen bekanntgeben. Eine erste Zinsanhebung nach der Finanzkrise ist zwar theoretisch möglich, gilt aber als sehr unwahrscheinlich. Die nach wie vor schwache Inflation und die bis zuletzt durchwachsene Konjunkturentwicklung sprechen dagegen. Fed-Chefin Janet Yellen könnte aber Hinweise auf Zeitpunkt und Geschwindigkeit der Zinswende geben, wenn sie am Abend vor die Presse tritt.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,71700 (0,71820) GBP und 139,78 (138,42) JPY fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1178,00 (1177,75) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 33 070,00 (33 170,00) Euro. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.