Eurokurs gefallen – Gewinnmitnahmen belasten

Euro, Eurokurs, Devisen

Frankfurt am Main – Der Kurs des Euro ist am Dienstag im frühen Handel unter die Marke von 1,44 US-Dollar gefallen. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,4394 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,6942 Euro wert. Im asiatischen Handel hatte der Euro noch zeitweise 1,4444 Dollar gekostet.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,4434 (Freitag: 1,4401) Dollar festgesetzt. Der Euro werde nach den Kursgewinnen der vergangenen Tage jetzt durch Gewinnmitnahmen belastet, sagten Händler. Eine Trendwende zu Gunsten des Dollar sei aber nicht zu erwarten. Es gebe keine Anzeichen für einen baldigen Ausstieg der US-Notenbank aus der sehr lockeren Geldpolitik. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.