Ölpreise nach kräftigen Vortagesverlusten kaum verändert

Öl Oil

Singapur – Die Ölpreise haben sich am Donnerstag von ihren deutlichen Vortagesverlusten kaum erholt. Ein Barrel der Nordseesorte Brent zur November-Lieferung verteuerte sich im frühen Handel lediglich um zehn Cent auf 103,91 Dollar. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) stieg um vier Cent auf 81,25 Dollar.

In den USA waren die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche deutlich gestiegen, was am Mittwoch die Ölpreise deutlich belastet hatte. Ansonsten hängt die weitere Entwicklung am Ölmarkt nicht zuletzt von dem Verlauf der europäischen Schuldenkrise ab. Gelingt es Europas Politikern nicht, eine Lösung in der Schuldenkrise herbeizuführen, dürfte dies negative Folgen für das weltweite Wachstum haben und somit auch die Ölpreise belasten, hiess es. (awp/mc/ps)

Opec-Korbpreis

WTI/NYMEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.