Ölpreise sinken leicht

Ölfeld

Singapur – Die Ölpreise sind am Donnerstag leicht gesunken. Ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete im frühen Handel 121,78 US-Dollar. Das waren 52 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 57 Cent auf 108,26 Dollar.

Händler erklärten die Verluste zum einen mit Gewinnmitnahmen nach dem Kursanstieg am Vortag. Zum anderen herrsche am Markt die Sorge vor, dass das hohe Preisniveau die Öl-Nachfrage aus wichtigen Industrieländern wie den USA oder China belasten könnte. Die Zinsentscheidung der japanischen Notenbank, die ihren Leitzins unverändert nahe Null Prozent beliess und ein Notprogramm für von der Dreifachkrise betroffene Banken auflegte, bewegte den Markt kaum. Unterstützung erhalten die Ölpreise nach wie vor durch die zerfahrene Lage in Libyen. (awp/mc/ss)

Opec-Korbpreis

WTI / NYMEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.