US-Schluss: Höchststände – Anleger vorsichtig optimistisch

Boerse

New York – Ungebrochene Hoffnungen auf einen Durchbruch im Handelsstreit haben am US-Aktienmarkt für Rekordstände gesorgt. Sowohl der Dow Jones Industrial als auch der Nasdaq 100 erreichten am Dienstag im frühen Handel Höchstmarken. Doch rasch verliess die Anleger der Mut wieder. Die Gewinne bröckelten zum Teil ab.

Der Dow, der bis auf 27 560 Punkte gestiegen war, ging mit einem Plus von 0,11 Prozent auf 27 492,63 Punkte aus dem Tag. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,01 Prozent auf 8210,18 Punkte, war allerdings zeitweise bis auf 8229 Punkte nach oben geklettert. Der S&P 500 sank um 0,12 Prozent auf 3074,62 Zähler. Der den breiten Markt widerspiegelnde Index hatte zum Wochenstart eine Höchstmarke erreicht.

Der Handelsoptimismus habe den Risikoappetit an diesem Tag noch ein wenig weiter befeuert, kommentierte ein Stratege mit Blick auf die weltweiten Börsen. Wie das „Wall Street Journal“ und die „Financial Times“ berichteten, könnten die USA und China einen Teil der in den vergangenen Monaten eingeführten Zölle wieder zurücknehmen.

In den Fokus im Dow rückten im späteren Handelsverlauf insbesondere die Aktien von Walgreens Boots Alliance . Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen berichtete, erwägt die grösste US-Apothekenkette, sich von der Börse zurückzuziehen. Zeitweise waren die Papiere daraufhin um etwas mehr als 8 Prozent nach oben gesprungen. Mit einem Plus von 2,6 Prozent beendeten sie den Tag und blieben damit stärkster Index-Wert. Die Analysten der Bank Wells Fargo bezweifeln, dass es im Fall eines Börsenabschieds eine „massive Prämie“ geben könnte.

Die Papiere von Boeing setzten ihre Erholung fort und stiegen an zweiter Stelle im Dow um 2,1 Prozent. Apple kletterte in kleinen Schritten auf einen Rekordstand von 258,19 US-Dollar und beendeten den Handel dann minimal unter ihrem Vortagsschluss.

An der Nasdaq beeindruckte das Software-Unternehmen Adobe mit seinen Quartalszahlen und insbesondere dem Umsatzausblick auf das kommende Jahr. Die Aktien gewannen 4,3 Prozent.

Die Anteile von Uber sackten an der New Yorker Börse (Nyse) um rund 10 Prozent auf ein Rekordtief von knapp unter 28 Dollar ab und beendeten den Tag nur knapp darüber. Der Ausgabepreis der Aktien des erst im Mai an die Börse gegangenen Fahrdienstvermittlers hatte bei 45 Dollar je Anteilschein gelegen. Im dritten Quartal hatte Uber zwar einen kräftigen Umsatzanstieg verzeichnet, doch weitete das Unternehmen auch seinen Verlust deutlich aus. Das belastete auch die Papiere des kleineren Konkurrenten Lyft , die um 3,4 Prozent nachgaben.

Auch Aktien von Düngemittelkonzernen standen mit ihren Geschäftszahlen im Rampenlicht. Mosaic legten um 1,5 Prozent zu und Nutrien um 1,1 Prozent, während Intrepid Potash 9,4 Prozent einbüssten. Enttäuscht hatten allerdings alle drei mit ihren Zahlen und den Ausblicken auf das kommende Jahr. Mosaic allerdings hat sich nach Einschätzung von Analyst Jonas Oxgaard von Bernstein Research bereits derart unterdurchschnittlich entwickelt, dass er weitere deutliche Kursverluste als eher unwahrscheinlich ansah.

Der im Tagesverlauf unter Druck geratene Euro bewegte sich im späten US-Handel kaum noch und wurde zum Börsenschluss an der Wall Street bei 1,1074 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1109 (Montag: 1,1158) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9002 (0,8962) Euro gekostet. Am Rentenmarkt fielen richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen um 24/32 Punkte auf 97 28/32 Punkte und rentierten mit 1,86 Prozent. (awp/mc/pg)

NYSE
NASDAQ
Aktueller Stand Dow Jones Industrial bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.