US-Schluss: Leichte Verluste – Fusionspläne im Fokus

US-Schluss: Leichte Verluste – Fusionspläne im Fokus

New York – Der US-Aktienmarkt hat am Montag moderat nachgegeben. Aktuelle Daten vom Häusermarkt wurden dabei kaum beachtet. Die Anleger warteten vor allem auf die im Wochenverlauf anstehenden Sitzungen der grossen Notenbanken und den monatlichen US-Arbeitsmarktbericht, sagten Börsianer. Solange blieben sie lieber an der Seitenlinie. Der Dow Jones Industrial gab um 0,24 Prozent auf 15.521,97 Punkte nach. Der breit gefasste S&P-500-Index sank um 0,37 Prozent auf 1.685,33 Punkte. An der Technologiebörse Nasdaq verlor der Auswahlindex Nasdaq 100 0,24 Prozent auf 3.068,95 Punkte.

Die Zahl der noch nicht vollständig abgeschlossenen Hausverkäufe war im Juni zum Vormonat um 0,4 Prozent zurückgegangen. Volkswirte hatten mit einem Minus von 1,0 Prozent gerechnet. Im insgesamt relativ ruhigen Handel zogen in erster Linie Fusions- und Übernahmevorhaben in der Werbe- und der Biotech-Branche die Aufmerksamkeit auf sich.

Durch den Zusammenschluss von Omnicom und dessen französischem Konkurrenten Publicis bahnt sich ein Megadeal in der Werbebranche an. Mittels Aktientausch soll ein neues, gemeinsames Unternehmen entstehen, das den Branchenriesen WPP als weltweite Nummer eins ablösen würde. Der Marktwert des neuen Konzerns liegt bei 35 Milliarden US-Dollar. Die im S&P 500 notierten Omnicom-Titel erreichten zeitweise ein Rekordhoch bei 70,50 US-Dollar, gaben bis Handelsschluss allerdings um 0,55 Prozent auf 64,75 Dollar nach. Die Frage, ob Konkurrenten grosser Marken wie etwa Coca-Cola und PepsiCo sich unter ein Dach bringen lassen, überschattete die Euphorie.

Für die Anteilsscheine von Perrigo ging es im S&P 500 nach einer Übernahmemitteilung um knapp 7 Prozent abwärts. Die Titel von Elan stiegen zugleich um 3,55 Prozent. Der US-Pharmakonzern will die irische Biotechfirma Elan Corp für insgesamt rund 8,6 Milliarden Dollar übernehmen. Die Transaktion wird vom Management beider Unternehmen unterstützt. Mitte Juni hatte sich der US-Investor Royalty Pharma im Übernahmekampf um Elan geschlagen gegeben.

Im Dow-Jones-Index waren die Aktien des Baumaschinen-Herstellers Caterpillar mit plus 1,17 Prozent Spitzenwert. Der Konzern wird von der Societe Generale in einem beschleunigten Aktienrückkaufverfahren für insgesamt eine Milliarde Dollar Stammaktien zurückkaufen. Die Pfizer-Papiere gewannen 0,58 Prozent hinzu. Der Pharmakonzern treibt seinen Konzernumbau voran und strukturiert seine Sparten neu. (awp/mc/upd/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.