US-Schluss: Tech-Aktien ziehen an – Dow leicht im Minus

Boerse

New York – An der Wall Street haben die Technologiewerte am Montag ihre jüngste Erholungsrally fortgesetzt. Der Leitindex Dow Jones Industrial aber litt letztlich etwas unter Sorgen wegen des überraschend langsamen Wirtschaftswachstums in China. Angesichts leicht fallender beziehungsweise stagnierender Ölpreise geriet derweil die Furcht vor Inflation wieder etwas in den Hintergrund.

Der Dow hatte am Montag nur kurz den Sprung in die Gewinnzone geschafft und schloss 0,10 Prozent tiefer bei 35’258,61 Punkten. In der vergangenen Woche hatte das Börsenbarometer noch ein Plus von 1,6 Prozent erzielt.

Zum neuen Wochenbeginn waren zwar durchwachsene Signale aus Asien gekommen, die im frühen Handel noch auf die Stimmung gedrückt hatten. So verlor der Aufschwung der chinesischen Wirtschaft im dritten Quartal deutlich an Fahrt: Die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt wuchs nur noch um 4,9 Prozent im Vorjahresvergleich und damit etwas weniger als von Experten im Schnitt erwartet.

Allerdings hatten die Anleger schon in der Vorwoche nach einem zwischenzeitlichen Kursrutsch wieder zugegriffen. Dabei hatte sich der Dow binnen drei Handelstagen um dreieinhalb Prozent erholt, was Börsianer als Zeichen der Stärke sehen. Sogar das Rekordhoch von 35 631 Zählern ist wieder in Reichweite.

Am Montag nun konzentrierten sich die Anleger wieder auf die Faktoren, die in der vergangenen Woche eine Erholungsrally ausgelöst hatten. Dazu zählen der gute Start in die Berichtssaison der Unternehmen und robuste US-Konjunkturdaten.

Der S&P 500 legte am Montag um 0,34 Prozent auf 4486,46 Punkte zu. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es um 1,02 Prozent auf 15’300,89 Punkte nach oben.

Die Papiere von Walt Disney büssten derweil am Dow-Ende rund drei Prozent ein. Analyst Kannan Venkateshwar von der Barclays-Bank sorgte sich in einer Studie um das Wachstum des Streaming-Geschäfts Disney+.

Unter den Technologiewerten bauten die Anteilsscheine von Tesla ihre jüngste Gewinnserie aus und stiegen um mehr als drei Prozent. Seit ihrem Mai-Tief haben sie bereits mehr als die Hälfte an Wert gewonnen. Erst jüngst hatten überraschend starke Auslieferungszahlen des Elektroautobauers dem Kurs frischen Schwung verliehen. Zudem setzten die Anleger Börsianern zufolge wohl darauf, dass Tesla die Halbleiter-Knappheit in der Branche besser wegstecken kann als die Wettbewerber.

Die Aktionäre von Apple freuten sich über ein Plus von gut einem Prozent. Der Computerkonzern hatte zwei neue Hochleistungs-Chipsysteme angekündigt, mit denen er seine Abkehr von Intel-Prozessoren beschleunigen will.

Der Euro notierte zuletzt bei 1,1610 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1604 (Freitag: 1,1602) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8618 (0,8619) Euro.

Am US-Rentenmarkt weitete der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) seine jüngsten Verluste etwas aus und fiel um 0,18 Prozent auf 130,73 Punkte. Zehnjährige Staatsanleihen rentierten mit 1,59 Prozent. (awp/mc/ps)

NYSE
NASDAQ
Aktueller Stand Dow Jones Industrial bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.