US-Schluss: Gewinne – Konjunkturdaten beflügeln

US-Schluss: Gewinne – Konjunkturdaten beflügeln

New York – Die wichtigsten US-Aktienindizes sind am Donnerstag von positiv aufgenommenen Konjunkturdaten beflügelt worden. Der Dow Jones Industrial ging mit plus 0,74 Prozent auf 12.719,49 Punkten aus dem Handel. Der breiter gefasste S&P 500 gewann 1,05 Prozent auf 1.353,22 Zähler. An der Technologiebörse Nasdaq kletterte der Composite-Index um 1,36 Prozent auf 2.872,66 Punkte. Der Auswahlindex Nasdaq 100 legte um 1,44 Prozent auf 2.412,89 Zähler zu.

Die Beschäftigung im Privatsektor war im Juni wesentlich stärker als erwartet gestiegen. Im Monatsvergleich war die vom Arbeitsmarkt-Dienstleister ADP ermittelte Zahl der Beschäftigten um 157.000 geklettert. Volkswirte hatten mit einem deutlich schwächeren Zuwachs um 70.000 Beschäftigte gerechnet. Die ADP-Daten gelten als wichtiger Indikator für den grossen Arbeitsmarktbericht am Freitag. Auch die geringere Anzahl von Erstanträgen auf Arbeitslosen-Unterstützung gab positive Impulse.

Finanz- und Rohstoffwerte gehörten zu den grössten Gewinnern. Die Branchenindizes für Telekommunikation und Gesundheit waren hingegen die einzigen Verlierer. In der Spitzengruppe des Dow Jones legten JPMorgan um 1,87 Prozent auf 41,32 US-Dollar zu. Bank of America gewannen trotz einer kritischen Analystenstimme 1,68 Prozent auf 10,92 Dollar. Am Dow-Ende rutschten Pfizer um 2,65 Prozent auf 20,23 Dollar ab.

IBM gaben als einer von nur drei Verlierern im Dow Jones um 0,69 Prozent auf 176,48 Dollar nach. Wells Fargo hatte die Bewertung für die Aktien des IT-Konzerns von «Outperform» auf «Market-perform» gesenkt.

Der Einzelhandelssektor stand wegen der Veröffentlichung von Umsatzdaten zahlreicher Unternehmen für Juni besonders im Fokus. So legten Limited Brands, Betreiber von «Victoria`s Secret», um 2,67 Prozent auf 40,36 Dollar zu. Statt eines von Experten erwarteten Umsatzanstiegs von 4,4 Prozent hatte der Einzelhändler die Erlöse um 12 Prozent gesteigert.

NYSE Euronext gewannen 3,03 Prozent auf 35,40 Dollar. Die Aktionäre des Börsenbetreibers haben mit deutlicher Mehrheit für die Fusion mit der Deutschen Börse gestimmt. Auf der ausserordentlichen Hauptversammlung votierten 96 Prozent des Aktienkapitals einer vorläufigen Auszählung zufolge mit Ja. (awp/mc/ps)

NYSE

NASDAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.