USA: Erstanträge fallen unerwartet

USA: Erstanträge fallen unerwartet
Arbeitslose beim Eintragen auf einem Arbeitsamt in den USA.

Warteschlange vor einem Arbeitsamt in den USA.

Washington – In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche unerwartet weiter zurückgegangen. Im Wochenvergleich habe die Zahl der neuen Anträge um 19.000 auf 366.00 abgenommen, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit.

Volkswirte hatten hingegen mit 390.000 neuen Anträgen gerechnet. Der Vorwochenwert wurde von zunächst 381.000 Anträgen auf 385.000 nach oben korrigiert. Im aussagekräftigeren Vier-Wochen-Schnitt fiel die Zahl um 6.500 auf 387.750 Anträge. (awp/mc/ps)

US-Arbeitsministerium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.