10 Jahre Energy-Label: Erfolgreiches Engagement für das Wasser- und Energiesparen

Seit dem Jahr 2000 zeichnet EnergieSchweiz Duschbrausen, Armaturen und Durchflussbegrenzer, die Warmwasser sparend und damit besonders energieeffizient sind, mit dem Energy-Label aus. 10 Jahre nach der Lancierung des Energy-Labels zieht das Bundesprogramm eine positive Bilanz. So ist allein bei den Duschbrausen der Marktanteil der ausgezeichneten Produkte von 2 % im Jahr 2000 auf über 45 % in 2009 angestiegen. Das sind fast 150’000 verkaufte Duschbrausen im Jahr.


Der Erfolg des Labels zeige, dass auch im Bad und am Waschtisch nachhaltige und energieeffiziente Produkte immer mehr nachgefragt werden. Wellness- und Komfortansprüche müssen dabei von den modernen Eco-Brausen und Armaturen ebenso erfüllt werden wie unterschiedliche Designs, schreibt das Bundesamt für Energie in einer Mitteilung.


Engagement für Umwelt und Komfort
Dass dies seit 10 Jahren bei bei wechselnden Markttrends möglich ist, ist dem Engagement der Branche zu verdanken: Sanitärhersteller wie ARWA, Hansgrohe, KWC, Neoperl und SimilorKugler haben Armaturen und Duschbrausen fortlaufend technisch weiterentwickelt und so neue Möglichkeiten punkto Komfort und Design eröffnet. Gleichzeitig haben die Grossverteiler Coop, Migros und Jumbo sowie Fachhandelsunternehmen wie Gétaz Romang und Richner ihr Angebot an Energy gelabelten Produkten in den vergangenen 10 Jahren systematisch erweitert. Das Energy-Label ist damit ein Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Bund und Marktpartnern.


Geniessen und Geld sparen
Für Körperpflege und Händewaschen benötigt ein durchschnittlicher Haushalt in der Schweiz etwa ein Drittel seines gesamten Trinkwasserverbrauchs. Wer hier Energie spart, spart bares Geld und tut erst noch etwas für die Umwelt. So kann ein Vier-Personen-Haushalt jährlich rund 300 Franken an Energie- und Wasserkosten einsparen. (Bundesamt für Energie/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.