ABB erhält 30 Millionen-Dollar-Auftrag aus Indien

ABB wird die Konstruktion, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der Transformatoren im Kraftwerk Mauda (2 x 500 MW) in Maharashtra übernehmen, das die Stromversorgung in den westlichen Bundesstaaten verbessern wird. Im Kraftwerk wird die HCSD-Technologie (High-Concentration Slurry Disposal) eingesetzt, die den Wasserverbrauch um 10 bis 15 Prozent reduziert und auch die Staubemissionen vermindert.


Staatliches Energieversorgungsunternehmen Indiens
ABB wird ausserdem Transformatoren an das NTPC-eigene Kraftwerk Tapovan Vishugad (4 x 130 MW) in Uttarakhand liefern. Im Rahmen dieses Projekts soll der Strombedarf der nördlichen Bundesstaaten gedeckt werden. NTPC ist das staatliche Energieversorgungsunternehmen Indiens, das 26 Kraftwerke in Indien mit einer installierten Gesamtleistung von über 30.000 MW betreibt. Bisher wird der Strom vorwiegend aus Kohle und Gas gewonnen. Mit dem Ziel einer nachhaltigeren und diversifizierten Energiegewinnung entwickelt die NTPC nun Wasserkraftprojekte, und bis zum Jahr 2018 sollen 9.000 MW Strom durch Wasserkraft erzeugt werden. (abb/mc/ps) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.