ABB übernimmt Halbleitergeschäft von Polovodice

Dies teilte ABB am Montag mit. Polovodice erwirtschaftet Umsätze im niedrigen zweistelligen Millionenbereich in US-Dollar, vor allem mit dem Leistungshalbleiter-Geschäft. Nebst den Produktionsanlagen übernimmt ABB auch rund 200 «hochqualifizierte» Mitarbeiter. Zum Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, die Transaktion unterliegt «den üblichen regulatorischen Bedingungen».


Erweiterung der Halbleiterfabrik in Lenzburg
Leistungshalbleiter sind Schaltgeräte und werden zur effizienten Steuerung des Stromflusses und zur Umwandlung der elektrischen Energie – entsprechend der benötigten Wellenform und Frequenz – genutzt. Sie seien das «eigentliche Herzstück» von ABB-Technologien wie der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungssysteme (HGÜ), von drehzahlgeregelten Antrieben oder Systemen zur Anbindung von Windkraft oder Sonnenenergie ans Stromnetz. Derzeit würden bereits 150 Mio USD in die Erweiterung der Halbleiterfabrik in Lenzburg investiert, schreibt ABB weiter. Die jetzige Übernahme werde Skalenvorteile in beiden Werken ermöglichen und die Produktions- und Lieferflexibilität erhöhen. (awp/mc/ps/21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.