ABN Amro mit Gewinnrückgang im dritten Quartal

Der Gewinn sei von 1,204 Milliarden Euro im Vorjahr auf 1,137 Milliarden Euro gefallen, teilte die im EuroSTOXX 50 notierte Bank am Montag in Amsterdam mit. Von AFX News befragte Analysten hatten mit einem Rückgang auf 940 Millionen bis 1,03 Milliarden Euro gerechnet.


Verbesserungsmassnahmen
Die Bank kündigte verschiedene Massnahmen zur Verbesserung der operativen Entwicklung im kommenden Jahr an.


Geklettert, verbessert und gesteigert
Die Erträge kletterten im abgelaufenen Quartal auf 6,018 Milliarden Euro nach 5,308 Milliarden im Vorjahr. Der operative Gewinn verbesserte sich von 1,820 auf 1,956 Milliarden Euro. Die Bank steigerte ihre Risikovorsorge von 200 Millionen Euro auf 603 Millionen Euro.


Abbau über mehr als 500 Stellen geplant
Zusätzlich zu den bestehenden Wachstumsmassnahmen will ABN Amro den bestehenden Restrukturierungsplan beschleunigen. Dabei sollen unter anderem die Sparmassnahmen verschärft werden. In der Zentrale sollen mehr als 500 Stellen gestrichen werden, unter anderem im IT-Bereich. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.