Adobe mit Umsatz- und Gewinnrückgang

Das Betriebsergebnis betrug im ersten Quartal 207,9 Millionen Dollar, im Vergleich zu 275,4 Millionen Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn sank von 219,3 auf 156,4 Millionen Dollar.
 
Sorgfältige Ausgabenkontrolle
Fritz Fleischmann, Senior Managing Director Central and Eastern Europe, Middle East and Afrika, meinte dazu: «Wir sind zufrieden, in diesem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld durch sorgfältige Kontrolle der Ausgaben im ersten Quartal solide Erträge und Margen erreicht zu haben.» Für das laufende Q2 strebt Adobe einen Umsatz zwischen 675 und 725 Millionen Dollar an.
 
Adobe kämpft derzeit mit einer schwachen Nachfrage, vor allem nach der Version 4 der Creative Suite. Im Dezember hat das Unternehmen den Abbau von 600 Stellen angekündigt. (Inside-IT/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.