Adobe plant Einkaufstour

Adobe konnte den Mittelzufluss aus dem operativen Geschäft im vierten Quartal bis Ende November von 253 Millionen auf 310 Millionen US-Dollar steigern. Das operative Ergebnis verbesserte sich von 153,6 Millionen auf 286,9 Millionen Dollar. Ende des vierten Quartals hatte das Unternehmen damit knapp 2,5 Milliarden Dollar in der Kasse.


Konzernumbau
Adobe befindet sich derzeit im Umbau. Das Unternehmen wandelt sich vom reinen Grafiksoftware-Anbieter zu einem Spezialisten für die Verarbeitung von Daten im Netz. So hatte der Konzern 2005 Macromedia übernommen, den Erfinder der Flash-Technologie, die im Internet animierte Anwendungen ermöglicht. Später hatte Adobe dann Omniture erworben, einen Spezialisten etwa für Erfolgsmessung von Online-Marketing. Mit den neuen Geschäftsfeldern will Adobe unabhängiger vom Stammgeschäft werden. (awp/mc/ps/03)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.