AFG-Finanzchef: Hausaufgaben gemacht

Deshalb sei es wahrscheinlich, dass AFG wenigstens beim Betriebsergebnis (EBIT) auf eine schwarze Null komme, zumal keine grösseren Abschreiber mehr anstehen würden.


Vorsichtig optimistischer Ausblick für 2010
Für 2010 gibt sich Bodmer vorsichtig zuversichtlich. «Die Bausparten – also Heiztechnik und Sanitär, Küchen und Kühlen, Fenster und Türen – haben sich in unseren Hauptmärkten Schweiz und Deutschland ganz gut gehalten.» Weil das Geschäft zu zwei Dritteln vom Renovationsmarkt abhänge, könne der erwartete Rückgang bei den Neubauaktivitäten wohl verkraftet werden. Zudem lässt Bodmer anklingen, dass die Bausparten mit Partnern zusammenspannen könnten. (awp/mc/ps/12)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.