Aktienfokus Kühne & Nagel: Verhalten im Plus trotz guten Zahlen


Das Kühne & Nagel-Ergebnis 2003 überzeugt Analysten in allen Belangen. Die Aktie dürfte allerdings ihre Munition für grössere Kurssteigerungen bereits Ende der vergangenen Woche verschossen haben: Die Titel stiegen am Donnerstag und Freitag auffällig stark.

Von Martin Skalsky


Kühne & Nagel liegen trotz guten Zahlen nur wenig im Plus. (pd)
10 Prozent: Ziemlich genau so viel stiegen die Titel von Kühne & Nagel am vergangenen Donnerstag und Freitag. Aussergewöhnlich viel für eine Aktie, die sich seit Anfang Jahr im Negativtrend befindet. «Einige haben schon im Vorfeld gewusst, wie gut das Ergebnis 2003 ist», erklärte ein Insider. Die SWX weiss nichts davon, eine Untersuchung ist (noch) nicht eingeleitet, wie Pressesprecher Werner Vogt auf Anfrage sagte.


Zufriedene Finanzgemeinde
Die Gerüchte trüben die Zufriedenheit der Finanzgemeinde mit Kühne & Nagel indes nicht: «Ein sehr solides Ergebnis», lautet der einhellige Kommentar der Finanzgemeinde zum Jahresresultat 2003 von Kühne & Nagel. «Vor allem das vierte Quartal ist deutlich stärker ausgefallen als erwartet», sagte Matthias Egger von der Bank Pictet. «Die Entwicklung im vierten Quartal war sehr gut», doppelte Britta Simon von Sarasin nach. Kühne & Nagel-CEO Klaus Herms bestätigte die Beobachtungen der Analysten: «Vor allem die beiden letzten Quartale haben die positive Ergebnisentwicklung erheblich gefördert und auf Rekordniveau gebracht.»


Analysten schauen dumm aus der Wäsche
Das letzte Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres des Logistikriesen war so gut, dass es sämtliche Analysten dumm aussehen lässt. Quer durch die Bank lagen die Finanzexperten zu tief mit ihren Erwartungen. Dabei hatte Kühne & Nagel schon bei der Präsentation der Drittquartalszahlen darauf hingewiesen, dass man mit einem «ausgezeichneten» Gesamtjahresergebnis rechne. Ein solches trauten die Analysten dem Management aber offensichtlich nicht zu und setzten ihre Konsens-Schätzungen für das Gesamtjahr um rund 10 Prozent zu tief an.Titel verhalten im Plus
Nach dem Ausweis der Zahlen steht fest, Kühne & Nagel konnte für das Jahr 2003 ein «ausgezeichnetes» Ergebnis verbuchen. Das Management hat seine Zielvorgaben mehr als erfüllt. Zudem lässt der Ausblick des Unternehmens ebenfalls keine Wünsche offen. Trotzdem pendeln die K&N-Aktien am Montagmorgen zwischen 160 und 162 Franken dennoch nur mit rund 1 Prozent im Plus. Das ist verhältnismässig wenig, angesichts eines solchen Glanzergebnisses. Um 11.35 Uhr stand die Aktie bei 160.75 Franken 0,5 Prozent höher als am Vortag. Der Gesamtmarkt konnte 0,23 Prozent zulegen.Beschränktes Aufwärtspotential
Bank Sarasin-Analystin Britta Simon sieht denn auch zur Zeit kein grosses Aufwärtspotential mehr: «Kühne & Nagel ist mittelfristig solide bewertet.» Mario Davatz von der Bank Vontobel verweist bei seiner Analyse des Kurspotentials der Logistik-Aktie auf die generelle Börsenstimmung. «Nur wenn sich die aktuelle Verunsicherung rund um die Terroranschläge in Madrid legt, sehe ich weiteres Potential für Kühne & Nagel.» Matthias Egger von Pictet glaubt kurzfristig an eine leichte Steigerung. «Grosse Sprünge wird es aber keine mehr geben.»Martin Skalsky (Swisscontent)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.