Aktienfokus: Lindt & Sprüngli nach «süssen» Zahlen deutlich im Plus

Insbesondere EBIT und Reingewinn kamen klar über den Prognosen zu liegen. Die Anleger freuen sich ob der ’süssen› Überraschung und kaufen in einem schwächer notierenden Gesamtmarkt zu. Lindt&Sprüngli Namen notieren um 11.00 Uhr 1,75% höher auf 35’105 CHF. Der SPI steht zur gleichen Zeit 0,6% im Minus. Das bisherige Tageshöchst wurde auf 35’920 CHF erreicht.


«Süsses» Zahlenwerk
Ein ’süsses› Zahlenwerk kommentiert die Bank Wegelin das Ergebnis. Für Vontobel lag Lindt ‹wieder einmal deutlich über den Erwartungen›. Sal.Oppenheim spricht von einem ‹exzellenten› Resultat.


Trend zu höherwertiger Premium-Schokolade
Lindt profitiere weiter vom globalen Trend zu höherwertiger Premium-Schokolade sowie von der geografischen Expansion, ist bei Sal.Oppenheim zu lesen. Die Kommentatoren zeigen sich durchs Band erfreut, dass die gestiegenen Rohstoffpreise nicht auf die Margen durchgeschlagen haben. Die von Lindt als wahrscheinlich bezeichneten Preisanpassungen in der zweiten Jahreshälfte dürften nach Meinung der Credit Suisse von den Kunden dank der exklusiven Positionierung des Unternehmens akzeptiert werden.


Aktien bleiben gesucht
Obwohl die Aktien im Sektorvergleich teuer gehandelt werden, gehen Händler davon aus, dass Lindt weiter gesucht bleiben. Eine Annährung an das Jahreshöchst von 37’500 sei durchaus realistisch, meint Wegelin.


Sal.Oppenheim wie auch Vontobel bestätigen ihr «Neutral» bzw. «Sector Perform» Rating. Die Credit Suisse will ihre Schätzungen und Bewertung überprüfen. Helvea behält die Aktien weiter auf «Buy» und sieht ein gewisses Anpassungspotential nach oben für die eigenen Schätzungen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.