Aktienfokus: Syngenta hat Erwartungen «nur» erfüllt

Am Markt wurde aber insgeheim auf eine positive Überraschung gehofft. Nach dem neuen Allzeithoch vor Wochenfrist seien nun Gewinnmitnahmen angesagt.


Syngenta-Aktien verlieren
Bis um 11.00 Uhr verlieren Syngenta 0,4% auf 198 CHF, das Tagestief wurde bei 195,70 CHF notiert. Der Gesamtmarkt (SMI) steigt derweil um 0,4% auf 8’655,42 Punkte. Am 10. Oktober hatten Syngenta bei 200,20 CHF ein neues Allzeithoch erreicht.


Kampf mit widrigen Umständen
Syngenta hatte im Berichtsquartal mit widrigen Umständen zu kämpfen. Das Marktumfeld war von schlechtem Klima, landwirtschaftlichen Regulationen und saisonalen Verschiebungen geprägt. Der zum US-Dollar stark aufgewertete Real brachte die brasilianischen Farmer dazu, ihre Anbaufläche deutlich einzuschränken und in verschiedenen brasilianischen Bundesstaaten wurde der Anbau von Wintersoja untersagt.


ZKB: Positive Umsatzausweitung mit Pflanzenschutzmitteln
Vor diesem Hintergrund sei die Umsatzausweitung mit Pflanzenschutzmitteln um 4% im lateinamerikanischen Markt als besonders positiv zu werten, schreibt ZKB-Analystin Nina Baiker. In der Pflanzenschutzsparte verzeichnete die NAFTA-Region eine Umsatzeinbusse von 5%. Dies wurde so erwartet, schreibt Baiker. Aufgewogen wurde dies von der Region Europa (+8%), die Hälfte des Wachstums rührte allerdings vom stärkeren Euro her.


Lehman Brothers: Kritische Beurteilung
Kritischer beurteilt Lehman Brothers die Zahlen. Die besser als erwartete Entwicklung im Bereich Pflanzenschutz sei auf Korrekturen beim Lagerbestand an Fungiziden nach einem schwachen zweiten Quartal zurückzuführen, heisst es hier.


LODH: Nur auf den ersten Blick erschreckend
Der Verkauf von Saatgut ging in der Region Lateinamerika aus den erwähnten Gründen um 12% zurück. Die konzernweite Umsatzeinbusse von gar 42% im Bereich «Mais Soja» sei nur auf den ersten Blick erschreckend, schreibt LODH. Der Grund für den Rückgang sei alleine bei den Verkäufen von Soja-Saatgut zu suchen und das dritte Quartal sei bei Syngenta ohnehin das schwächste im Jahr. LODH erwartet, das Konkurrenten von Syngenta schwächere Q3-Zahlen abliefern werden. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.