Alcoa steigert Quartalsgewinn um 85% und Umsatz um 19% – Prognosen verfehlt

Die im amerikanischen Leitindex Dow Jones notierte US-Gesellschaft verfehlte aber mit ihrem am Dienstagabend nachbörslich veröffentlichten Ergebnissen des dritten Quartals die Analysten-Erwartungen.


EPS von 0,33 auf 0,61 hoch geschnellt
Der Überschuss kletterte im Jahresvergleich auf 537 Millionen Dollar. Der Gewinn je Aktie schnellte gegenüber dem Vorjahr von 0,33 auf 0,61 Dollar hoch. Von Thomson Financial befragte Experten hatten Alcoa aber einen noch stärkeren Gewinnsprung auf 0,77 Dollar je Titel zugetraut. Verglichen mit dem Vorquartal sackte der Gewinn je Aktie um 28 Prozent ab. Der Alukonzern führte dies auf niedrigere Metallpreise und saisonale Gründe zurück.


Erlös gegenüber Vorquartal um 2 Prozent gesunken
Der Quartalsumsatz stieg im Jahresvergleich unerwartet schwach um 19 Prozent auf 7,6 Milliarden Dollar. Analysten hatten hier 7,75 Milliarden Dollar erwartet. Gegenüber dem Vorquartal sanken die Erlöse um zwei Prozent. Die Alupreise an der London Metal Exchange seien im Berichtsquartal um sechs Prozent gesunken, teilte Alcoa mit.


(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.