Allianz will Angebot für John Laing nicht erhöhen – Suche nach Interessenten

«Wir sind der Ansicht, dass unser bisheriges Angebot den angemessenen Wert des Unternehmens widerspiegelt», sagte Thomas Putter, Leiter der Konzerntochter Allianz Infrastructure Holdings Limited am Donnerstag. Eine weitere Anhebung der Offerte sei gegenüber den Investoren nicht zu rechtfertigen. Der Infrastruktur-Secktor sei allerdings nach wie vor sehr attraktiv, heisst es weiter. Die Allianz wolle sich deshalb nach anderen Möglichkeiten umsehen, um die eigene Präsenz in diesem Bereich zu verstärken.

Empfehlung für Allianz-Offerte zurückgezogen
Das Management von John Laing hatte zuvor seine Empfehlung
für die Allianz-Offerte zurück gezogen und sich stattdessen bei seinen
Aktionären für die Annahme des Gegenangebots der Investmentgesellschaft
Henderson ausgesprochen. Henderson hatte zuletzt 405 britische Pence je Aktie je Laing-Aktie geboten und damit die Allianz übertrumpft. Die Münchener hatten 385 Pence offeriert. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.