AMS: EBIT unter Prognosen erwartet – Optimistisch für 2008

Er liege damit unterhalb des Vorjahresumsatzes von 196,4 Mio EUR und unter der bisherigen Unternehmensprognose, teilte der Hersteller von analogen integrierten Schaltkreisen am Donnerstagabend mit.


Nicht wie erwartet realisierte Umsätze
Hintergrund dieser unvorteilhaften Entwicklung seien insbesondere für das 4. Quartal 2007 geplante, jedoch nicht wie erwartet realisierte Umsätze mit asiatischen Kunden im Bereich Mobile Entertainment und die Auswirkungen des andauernden ungünstigen EUR/USD Wechselkursumfelds im 4. Quartal 2007. Der ungeprüfte Umsatz sei sequentiell um mehr als 16% vom 3. zum 4. Quartal 2007 gewachsen, heisst es.


EBIT etwa 10 Prozent unter Unternehmensprognose
Aufgrund der Umsatzabweichung und basierend auf vorläufigen ungeprüften Informationen erwartet AMS, dass das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit oder EBIT für das Geschäftsjahr 2007 etwa 10% unter der bisherigen Unternehmensprognose liegen wird. Die Bruttogewinnmarge für das Geschäftsjahr 2007 dürfte dagegen trotz des niedrigeren Umsatzes um mehr als zwei Prozentpunkte auf über 50% gegenüber 48% im Geschäftsjahr 2006 angestiegen sein.


Optimistisch für 2008
AMS gibt sich optimistisch. Man sei ‹ungeachtet dieser Entwicklungen von seiner exzellenten strategischen Positionierung in den Zielmärkten überzeugt›, heisst es. Für 2008 erwartet AMS ‹daher ein erfolgreiches Geschäftsjahr mit substantiellem Wachstum bei Umsatz und Ergebnis›. Die vollständig geprüften Finanzzahlen für das 4. Quartal und das Geschäftsjahr 2007 werden, wie zuvor angekündigt, am 19. Februar 2008 veröffentlicht. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.