ArcelorMittal geht offiziell an den Start

Der zweite und letzte Schritt der Verschmelzung sei abgeschlossen und rechtskräftig, teilte das Unternehmen am Dienstag in Luxemburg mit. Die neuen Aktien des weltgrössten Stahlkonzerns sind vom heutigen Tag an den Börsenplätzen in Amsterdam, Brüssel, Paris, New York, Madrid und Luxemburg notiert.


Der Käufer Mittal Steel war bereits vorübergehend in einer eigenen Tochter namens ArcelorMittal aufgegangen. Nun wurde diese Tochter in einem zweiten Schritt auf Arcelor verschmolzen und dem neuen Gesamtkonzern der Name ArcelorMittal gegeben. Die Aktionäre hatten diesem Schritt in zwei ausserordentlichen Hauptversammlungen Anfang November mit grosser Mehrheit zugestimmt.


Erbitterte Übernahmeschlacht im Sommer 2006
Die Fusion der beiden Unternehmen zum weltgrössten Stahlkonzern war nach einer erbitterten Übernahmeschlacht im Sommer vergangenen Jahres beschlossen worden. Der Stahlmogul Lakshmi Mittal hatte die luxemburgische Arcelor für rund 26 Milliarden Euro übernommen. Seitdem sind die beiden Unternehmen de facto vereinigt. Nach einer Pro-Forma-Bilanz für 2006 setzte ArcelorMittal 88,6 Milliarden Dollar um und produzierte rund 118 Millionen Tonnen Rohstahl. Mittal und dessen Familie halten knapp 45 Prozent an dem fusionierten Konzern. ArcelorMittal beschäftigt 320.000 Menschen in mehr als 60 Ländern. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.