Aryzta-GV: Wiederwahl von Owen Killian traktandiert

Dies geht aus einer Mitteilung des Unternehmens vom Mittwoch hervor. Der Amerikaner Adair ist gemäss GV-Einladung Vizepräsident der BMO Capital Markets, einer Investmentbank mit Hauptsitz in Toronto/Kanada. Er begann seine Karriere im Agrarrohstoffhandel und in der Transportindustrie in den USA und trat 1984 BMO Capital Markets in Chicago bei. Mit über 30 Jahren Erfahrung im Lebensmittel- und Agrarsektor habe er sich auf die Beratung von öffentlichen und privaten Unternehmen bei Finanzierungen und Mergers & Acquisitions fokussiert, heisst es.


Verwaltungsrat verkleinert
Aryzta startete als Publikumsgesellschaft im August 2008 mit einem Verwaltungsrat von 15 Personen. In der Folge wurde das Gremium per Ende des Geschäftsjahres 2008/09 auf noch elf Personen reduziert. An der ordentlichen Generalversammlung 2010 endet nun die Amtszeit für Albert Abderhalden, Noreen Hynes, Hugo Kane und Owen Killian. Die drei erstgenannten Verwaltungsräte, welche seit dem 22. August 2008 diesem Gremium angehörten, stellen sich nicht zur Wiederwahl. Das Gremium soll somit neu aus neun Personen bestehen.


GV erstmals ausserhalb der Schweiz
Die Generalversammlung wird im kanadischen Toronto und damit erstmals ausserhalb der Schweiz stattfinden. Als Grund dazu heisst es in einem Brief von VR-Präsident Denis Lucey an die Aktionäre: «Das Aktionariat ist heute ebenso international wie die operationelle Tätigkeit der Gesellschaft. Um diesem Umstand angemessen Rechnung zu tragen, hat der Verwaltungsrat entschieden, die Generalversammlung zukünftig nicht nur in der Schweiz, sondern auch in Ländern durchzuführen, wo die Gesellschaft operationell oder in Bezug auf die Investoren besonders verankert ist.»


Mehrere Übernahmen
Aryzta tätigte im vergangenen Geschäftsjahr diverse Akquisitionen. So wurden die international tätige Fresh Start Bakeries und die in Nordamerika operierenden Great Kitchens übernommen. Ausserdem übernahm Aryzta die kanadischen Maidstone Bakeries, an der sie im Rahmen eines Jointventure bisher 50% hielt, vollständig. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.