AstraZeneca: Crestor von in den USA zugelassen

Die amerikanischen Arzneimittelbehörde «Food and Drug Administration» (FDA) habe das Mittel auch zur Behandlung von Arterienverkalkung zugelassen, teilte der Konzern am Freitag mit.


Chance für Crestor
Die erweiterte Zulassung für Patienten mit erhöhten Blutfettwerten sei eine Chance für Crestor, um sich von Konkurrenzprodukten abzuheben. Nach Aussage von AstraZeneca habe Lipitor, das weltweit umsatzstärkste Medikament von Pfizer, nicht diese zusätzliche Indikation. Crestor ist eines der wichtigsten Medikamente des Pharmakonzerns. AstraZeneca verbuchte mit dem Mittel in den ersten neun Monaten einen Umsatz von 1,997 Milliarden Dollar – ein Plus von 39 Prozent gegenüber dem Vorjahr. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.