Axpo: NOK übernimmt Mehrheit an Genesys Biogas AG

Genesys ist in der Energiegewinnung aus Abfällen landwirtschaftlicher und gastronomischer Betriebe sowie von Gemeinden tätig. Darunter fallen Ernte- und Rüstabfälle und kommunale Grünabfälle sowie Hofgülle und Mist. Genesys entwickelt, verkauft und errichtet Anlagen, mit denen über einen Vergärungsprozess Biogas erzeugt wird. Das Biogas wird auf einem Gasmotor zu elektrischer Energie umgewandelt und ins Stromnetz eingespeist.


Genesys soll selbständig bleiben
Das Unternehmen errichtete als Anlagenbauer in den letzten 12 Jahren 35 solcher Anlagen in der Schweiz und 13 weitere im benachbarten Ausland. Im Ausland arbeitet Genesys mit lokalen Partnern zusammen. Genesys bleibe ein selbstständige Unternehmen und die 15 Mitarbeitenden in Frauenfeld würden weiter beschäftigt, so die Mitteilung. Das Präsidium wird von Valentin Gerig (Leiter Division neue Energien der NOK, VRP der Kompogas AG) übernommen. Thomas Schwarz bleibt Geschäftsführer. Zum Umsatz von Genesys macht die NOK in der Mitteilung keine Angaben. (awp/mc/ps/17)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.