Bachem: H1- Reingewinn 29,3 Mio CHF – Umsatz-Prognose leicht gesenkt

Trotz kleinerem Umsatz bleibt Bachem unverändert profitabel. Zwar sank der EBIT als Folge der tieferen Verkäufe um 4,3% auf 36,6 (38,2) Mio CHF, die EBIT-Marge verharrte jedoch weiter auf hohen 37,1% ein. Unter dem Strich resultierte ein Reingewinn von 29,3 (30,1) Mio CHF, wie das Biochemie-Unternehmen am Freitag mitteilte.


Leicht unter den Markterwartungen
Mit den vorgelegten Zahlen lag Bachem leicht unter den Markterwartungen. Analysten hatten gemäss AWP-Konsens durchschnittlich mit einem Umsatz von 105,4 Mio, einem EBIT von 37,0 Mio und einem Reingewinn von 30,2 Mio CHF gerechnet.


Umsatz-Prognose leicht gesenkt
Für das gesamte Jahr 2008 geht Bachem vorbehaltlich unvorhergesehener Ereignisse von einem Umsatzwachstum in lokalen Währungen knapp unterhalb des angestrebten Bereichs von 8% bis 12% aus. Für die operative Marge wird die bisherige Prognose von 33% bis 37% beibehalten. Für das Gesamtjahr 2008 werde jedoch eine etwas niedrigere Betriebsgewinnmarge erwartet als die 37,1% aus dem ersten Halbjahr 2008.


Langfristige Prognose unverändert
Die langfristige Prognose für die Entwicklung des Unternehmens (durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum 8% bis 12% in lokalen Währungen) bleibt indes unverändert. (awp/mc/gh/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.