Banque CIC (Suisse) setzt Stelink für neue strategische Nachrichtenübermittlungs-Plattform ein

Der Bereich der Nachrichtenübermittlung im Finanzbereich entwickelt sich aufgrund neuer Anforderungen wie XML-Standards, ISO20022 und AML Compliance Filtering stetig weiter. In diesem Bereich können erhebliche Einsparungen mit SWIFTNet FileAct-Funktionalitäten durch Bulking für Massenzahlungen realisiert werden, wie zum Beispiel in SEPA oder Corporates zu Banken-Zahlungen.

Ablösung der bestehenden MINT-Plattform
Die Banque CIC (Suisse) lancierte im Sommer 2008 einen Produkte-Evaluationsprozess, mit dem Ziel, die bestehende MINT-Plattform abzulösen. Die neue Lösung sollte auf neusten Technologiestandards wie SOA, XML, JEE basieren und sollte SWIFTNet Services, wie auch SIC und Secom Swiss Clearing Infrastrukturen unterstützen.

Roger Buser, Mitglied der Direktion bei Banque CIC (Suisse) sagte dazu: «Stelink erlaubt uns, nebst SIX SIC/EuroSIC und Secom alle SWIFTNet Services, FIN, RMA, InterAct, und FileAct zu integrieren. Zudem unterstützt Stelink die neusten XML-Standards. Das Web-Interface von Stelink erlaubt den Benützern den Zugriff von unterschiedlichen Lokationen ohne aufwendige Software-Verteilung.» «Wir sind überzeugt, dass Stelink als strategische Messagingplattform unsere Bedürfnisse vollkommen abdeckt und wir mit Sterci, einem erfahrenen Partner im Bereich STP, die richtige Wahl getroffen haben.», meinte Roger Buser weiter.

Etienne Savatier, Leiter Marketing and International Sales bei Sterci erklärt: «Wir sind stolz darauf, dass Banque CIC (Suisse) Stelink als strategische Plattform für die Nachrichtenübermittlung gewählt hat. Wir erachten dies als eine grosse Anerkennung für unsere nachhaltigen Investitionen in die Weiterentwicklung unserer Produkte, welche auf einer Service Orientierter Architektur (SOA) basieren und umfangreiche Eingabe-, Transformations- und Anschlussfunktionalität anbieten». «Unsere Produkte sind in der Lage, Lösungen wie MINT, MERVA, PROSWITCH, BESS, vollständig zu ersetzen», so Savatier weiter.

Er schliesst daraus, dass «Die beeindruckende Anzahl erfolgreicher Ablösungsprojekte in diesem Umfeld, und unser Technologievorsprung der Grund dafür sind, dass sich Sterci als bevorzugter Lösungsanbieter und erster unabhängiger Anbieter im Bereich der Finanznachrichtenübermittlung positionieren konnte». (Sterci/mc)





Über Sterci
Sterci AG, ein international tätiges Untermehmen mit Hauptsitz in Genf, ist führend bei der Entwicklung von Softwarelösungen im Bereich Straight Trough Processing (STP). Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Bereich der Finanzdatenübermittlung, bietet Sterci auch Lösungen zur Finanzdaten-Abstimmung, sowie ?Bewirtschaftung an. Sterci Lösungen sind auch über die Sterci Rechenzentren in Form von ASP (Application Service Provisioning) oder SaaS (Software as a Service) verfügbar. Über 200 Banken- und Finanzinstitute in 15 Ländern haben sich bereits für Sterci SOA Solutions for STP entschieden. Sterci ist ein offizieller Partner von SWIFT und durch SQS ISO9001 zertifiziert.

Über Banque CIC (Suisse)
Die Banque CIC (Suisse) mit ihren 300 Mitarbeitenden hat ihren Hauptsitz in Basel und ist neben Freiburg mit weiteren Niederlassungen in Zürich, Genf, Lausanne, Neuenburg, Lugano und Locarno gesamtschweizerisch präsent. Die Bank blickt auf eine lange Bankentradition zurück und feiert im Jahr 2009 ihr hundertjähriges Bestehen. Die Bank wies 2007 eine Bilanzsumme von CHF 2,85 Mrd. auf. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen sowohl bei den Privatkunden als auch bei den Geschäftskunden in der Vermögensverwaltung und im Kreditgeschäft. Die eigenständige Banque CIC (Suisse) ist eingebettet in den genossenschaftlich organisierten Konzern der Crédit Mutuel-CIC. Die zweitgrösste Retailbank Frankreichs mit einem aktuellen Rating von AA- (Fitch) resp. A+ (S&P) wies 2007 eine Bilanzsumme von EUR 553 Mrd. aus und beschäftigte 58’000 Mitarbeitende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.