Baumgartner H1: Reingewinn 1,3 Millionen CHF (Vorjahr 10,1 Mio)

Im ersten Halbjahr 2007 habe das Unternehmen dank ihrer Filiale CFS eine Umsatzsteigerung von 10% verzeichnet und die Rentabilität gegenüber der gleichen Periode im letzten Geschäftsjahr bedeutend verbessert, so das Unternehmen. Die Eigenmittel der Gruppe lagen per 30. Juni 2007 bei 57,3 Mio CHF, wovon 31,2 Mio CHF als liquide Mittel verfügbar seien.

Profitables Ergebnis für 2007 erwartet
Die Gruppe rechnet für das gesamte Geschäftsjahr 2007 mit einem profitablen Ergebnis und verfüge nun über die nötigen Mittel zur Verwirklichung ihrer Entwicklungsstrategie im Bereich Verpackungen. Die Reduktion des Aktienkapitals um 30 CHF je Aktie, die an der letzten Generalversammlung beschlossen worden ist, werde ab 30. August vollzogen.

Papier-Bereich zu Inapa ausgegliedert
Vor kurzem hatte Baumgartner den Papier-Bereich zusammen mit Biber und Rochat in die Inapa Schweiz ausgegliedert. Die drei Papierhandelsfirmen hatten sich vor drei Jahren bereits unter dem juristischen Dach der Inapa Schweiz zusammengeschlossen. Dabei wurden zunächst Lager und Logistik sowie die gesamte Administration in Regensdorf zentralisiert. Inapa Schweiz gehört zu 67,5% zur portugiesischen Inapa Gruppe, die restlichen Anteile werden von der Baumgartner Holding kontrolliert. Der Bericht über die Ergebnisse des ersten Halbjahres wird am 14. September 2007 veröffentlicht.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.