BEKB steigert Gewinn im Halbjahr – Reduktion in der Geschäftsleitung

Der mit anderen Kantonalbanken vergleichbare Reingewinn vor Steuern und vor dem Veräusserungserfolg einer Beteiligung stieg auf 68,6 (62,0) Mio CHF. Nach Steuern weist die BEKB einen Gewinn exklusive dem Veräusserungserfolg von 48,5 (45,4) Mio CHF aus, wie das Finanzinstitut am Freitag mitteilt.


Beteiligung an der BKW FMB Energie abgebaut
Wie anlässlich der Bilanzmedienkonferenz von Mitte März angekündigt, hat die BEKB ihre Beteiligung an der BKW FMB Energie AG von 3% auf 0,4% abgebaut. Aus dem Verkauf resultierte ein zusätzlicher Gewinn nach Steuern von 132,2 Mio CHF. Somit ergibt sich ein Halbjahresgewinn von 180,7 (45,3) Mio CHF.


Erfolg im Zinsengeschäft
Der Betriebserfolg betrug netto 234,3 (216,6) Mio CHF. Im Zinsengeschäft weist die BEKB einen Erfolg von 149,7 (137,7) Mio CHF aus. Aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft flossen der Bank 51,1 (47,5) Mio CHF zu, während das Handelsgeschäft auf 12,3 (11,6) Mio CHF zugelegte. Der Geschäftsaufwand fiel mit 112,2 (109,9) Mio CHF leicht höher aus. Das Kosten/Ertrags-Verhältnis sei leicht unter der angestrebten Bandbreite von 50 bis 55% zu liegen gekommen, so die Mitteilung.


Nettoauflösung von Rückstellungen für Ausleihungen
Aufgrund der von der BEKB weiter umgesetzten Risikopolitik und dem positiven wirtschaftlichen Umfeld konnte eine Nettoauflösung von Rückstellungen für Ausleihungen im Umfang von 1,6 Mio CHF vorgenommen werden. Die Reserve für allgemeine Bankrisiken sind zu Lasten des ausserordentlichen Aufwandes mit weiteren 31,0 Mio CHF dotiert worden.


Bilanzsumme
Die Bilanzsumme der Bank beläuft sich auf 22’045,3 (31.12.06: 21’077,3) Mio CHF. Aktivseitig werden Hypothekarforderungen von 13’452,8 (13’219,2) Mio CHF ausgewiesen. Auf der Passivseite fallen die Verpflichtungen gegenüber Kunden in Spar- und Anlageform mit 10’930,8 (11’091,8) Mio CHF ins Gewicht; der Posten «Übrige Verpflichtungen gegenüber Kunden2 beträgt 4’995,9 (4’105,0) Mio CHF, wie es heisst.


Vermögensberatung
Auch die Vermögensberatung konnte weiter ausgebaut werden. Die Anzahl der Wertschriftendepots der Kunden nahm um 2,5% auf über 89’000 zu, die betreuten Vermögenswerte konnten auf 20,5 Mrd CHF erhöht werden.


Reduktion der Geschäftsleitung
Weiter hat der BEKB-Verwaltungsrat die Reduktion der Geschäftsleitung von fünf auf vier Mitglieder der Geschäftsleitung beschlossen. Ab Oktober setzt sich die Geschäftsleitung aus Jean-Claude Nobili (Leiter), Hanspeter Rüfenacht (Leiter Verkauf), Stefan Gerber (Leiter Grosse Kunden und Region Solothurn) und Johannes Hopf (Leiter Produktion und Betrieb) zusammen. Walter Eggenschwiler wird als Beauftragter der Geschäftsleitung Projekte in den Bereichen Organisation und Informatik betreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.